030 84 18 34 06 info@chiroberlin.de

Die Bauchzeit bezieht sich auf die Zeit, die das Baby tagsüber mit Aufsicht der Eltern auf dem Bauch verbringt. Durch die „Back to Sleep“ -Kampagne wissen Eltern jetzt, dass ihr Kind nachts immer auf dem Rücken schlafen sollte, um „SIDS“ (plötzliches Kindstodsyndrom) zu verhindern. Dies kann jedoch dazu führen, dass das Kind auch tagsüber nur auf dem Rücken liegt. Wenn ein Baby anstatt Bauchzeit mehr auf dem Rückenliegend verbringt, kann eine Seite des Kopfes flach werden. Dies wird als „Plagiozephalie“/“Flat-Head-Syndrom“ bezeichnet.

Es ist empfehlenswert, dass das Baby sofort nach der Geburts mit der Bauchzeit beginnt. Dies muss nicht besonders lang sein, eine Minute pro Tag zu Beginn ist genügend und man sollte dies langsam erhöhen bis das Baby 16 Wochen alt ist und 80 Minuten auf dem Bauch verbringen sollte. Sie müssen Ihr Baby nicht allein auf dem Boden liegen lassen, es zählt auch, wenn sie auf der Brust liegt, während die Eltern sich hinlegen.

Die Bauchzeit ist nicht nur wichtig als Verhinderung eines abgeflachten Kopfes; es ist auch sehr wichtig, dem Baby zu helfen, sich zu entwickeln. Die Bauchzeit hilft dem Baby die Muskeln in Rücken, Nacken und seinen Schultern zu trainieren, welches wichtig ist um seine Entwicklungsstufen ​​zu erreichen.

Chiropraktische Behandlung kann Babys helfen angenehmer und entspannter auf ihren Bäuchlein zu liegen indem der Chiropraktiker an verspannten Muskeln arbeitet. Dadurch wird sicherstellt, dass das Baby in der Lage ist den Kopf zu heben und in beide Richtungen zu drehen um die Welt zu beobachten.

Hier sind die empfohlenen Zeitdauern für die Bauchzeit von der Weltgesundheitsorganisation:
• Woche eins – 2 Minuten pro Tag
• Woche zwei – 5 Minuten pro Tag
• Bis 4 Wochen – 20 Minuten pro Tag
• Bis 8 Wochen – 40 Minuten pro Tag
• Bis 16 Wochen – 81 Minuten pro Tag
(Dies sind nur Empfehlungen, aber eine gute Richtlinie, die Sie beachten sollten.)

Marte Hetlevik

Share This